Schutzzaunsysteme uniprotect

Der Name uniprotect steht für ein modulares Schutzzaunsystem das als trennende Schutzeinrichtung im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt wird.

Dieses Produkt wurde als „Mechanisch trennenden Schutzeinrichtung“ (nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG) für unsere eigenen Automatisierungszellen entwickelt. Wir haben dabei größten Wert auf Stabilität, Variabilität, Integrationsmöglichkeit von Elektroinstallationen und Design gelegt.

Um Ihren Ansprüchen gerecht zu werden beinhaltet unser Programm eine Vielzahl von Elementen wie z.B. Türen, Pfosten und Schutzzaunfeldern zur individuellen Kombination. Die Komponenten sind in jeder RAL-Farbe erhältlich und kombinierbar.

Unser Schutzzaunsystem uniprotect garantiert:

  • höchste Festigkeit
  • einfache Montage
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten
  • modernes Design
  • hochwertige Optik
  • BGHM zertifizierte Baumusterprüfung

Bei der Auswahl und Kombination der einzelnen Komponenten zu einem für Sie passenden Schutzzaunsystem stehen wir Ihnen mit Rat und Tat gerne zur Verfügung.

Uniprotect Schutzzaunsysteme sind trennende Schutzeinrichtungen, die einer Baumusterprüfung der Berufsgenossenschaft Holz & Metall (BGHM) unterzogen worden sind. Hier wurde bestätigt, dass die Baumuster mit den in § 3 Absatz 1 des Produktsicherheitsgesetztes genannten Anforderungen übereinstimmen, sowie den einschlägigen  Bestimmungen der Richtlinie 2006/42/EG (Maschinenrichtlinie) entsprechen. Unser System wird im Standard in der Höhe 2050 mm mit 150 mm Unterkriechschutz ausgeführt.

Durch die Verwendung von gekanteten Stahlprofilen bei Pfosten und Feldelementen erzielen wir sehr hohe Stabilität und Belastbarkeiten.

Schnitt Schutzzaunsystem
Schnitt Schutzzaunsystem

Das Grundprofil der Pfosten ist als nach Innen offenes C-Profil ausgeprägt. Die Öffnung der Pfosten wird durch einen aufclipbaren Deckel verschlossen. An der Oberkante der Pfosten lässt sich das Schutzzaunsystem mit einem umlaufenden Kabelkanal erweitern. So lassen sich sehr einfach Elektroverkabelung, Pneumatikschläuche usw. ordentlich und unsichtbar verlegen.

Die Feldelemente sind so gestaltet, dass sie an jeder Seite zwei Aufnahmen zur Befestigung an den Pfosten besitzen. Mit den unteren Aufnahmen werden die Felder in die Adapter der Pfosten eingehängt. Nun wird das Feldelement mit den oberen Aufnahmen in die oberen Adapter der Pfosten eingeschwenkt und mit einem Schlüssel verriegelt. Der Schlüssel lässt sich nur bei verriegelten Feldelementen entfernen.

Die Schutzzaunfelder können ausgeführt werden als:

  • Geschlossenes Feldelement
  • Feldelement mit Gitterstanzung
  • Feldelement mit Scheibeneinsatz aus Makrolon
  • Feldelement mit Scheibeneinsatz aus Einscheibensicherheitsglas (ESG)

Die Schutzzaunfelder lassen sich bei der Projektierung in Breite und Geometrie individuell an die örtlichen Gegebenheiten und Ihren Anwendungsfall anpassen.

Durch die besondere Gestaltung der Pfosten und Feldelemente ist es auf einfache Weise möglich Schleusen durch Verwendung von berührungslos wirkenden Schutzeinrichtungen (BWS) in Form von Sicherheitslichtgittern zu integrieren.

Alle Stahlteile erhalten eine Pulverbeschichtung in der gewünschten RAL-Farbe. Dank der im Vergleich zur Nasslackierung hohen Schichtdicke und der Flexibilität der Oberfläche gewährleistet Pulverschichtung ein hohes Maß an Sicherheit und Schlagfestigkeit. Gleichzeitig ist die Pulverbeschichtung noch umweltfreundlich, da ohne Lösemittel gearbeitet wird und keine Emissionen entstehen.

DGUV Test Prüfbescheinigung

Prüf- und Zertifizierungsstelle Maschinen und Fertigungsautomation

pdf / 751,9 KB